Krieger des Lichts ♥

Krieger des Lichts 

Warum ist es schwer als Kriegerin des Lichts für jemanden da zu sein ? Wieso denken alle wenn die Kriegerin, mal nicht mit ihnen schreibt, dass sie der Kriegerin egal sind ?

Wieso kreisen so viele Gedanken immer wieder um ein und das selbe Problem, wofür es sowieso keine Lösung gibt?

Warum ist es so schwer los zulassen ? Jemand anderes sein Herz zu schenken .?!

Wieso all die unnötigen Tränen?

.

So viele Fragen plagen der Kriegerin, doch sie weiß keine Antworten auf ihre Fragen. Doch eins weiß sie ganz genau, sie kämpft egal wie lang und hart der Weg ist!

Jeder Stein wird überquert, mit viel mühe und bedacht.

Es wird sich zurück gezogen und geweint, man fällt, lässt den anderen glauben es ist egal was jetzt passiert!

Steht auf und kämpft weiter, besiegt ihren Gegner mit deren Waffen.


Doch wieso gewinnen, wenn es nichts zu gewinnen gibt ?

Wieso all diese mühe ?

Für nichts und wieder nichts.


Die Kriegerin, die keine Kraft mehr hat zu kämpfen, die sich nicht schämt ihre Tränen zu zeigen und zeigt, dass sie gefallen ist.

Hat ein großes Herz und mehr Willenskraft zu kämpfen.

Ihr Herz sitzt am richtigen Fleck und jeder der sie kennt, mit ihr befreundet ist weiß genau Sie ist immer für einen da.

Sie steht mit Herz, Leib & Seele neben ihren Freunden und kämpft deren Kampf, sie gibt ihre Kraft für den Kampf ihrer Freunde, dabei lässt die Kriegerin nie ihre eigenen Probleme aus den Augen.


Erschöpft vom Kampf, versucht sie ihren eigenen weiter zu führen und fällt!

Sie stürzt die Klippe in den schwarzen Boden hinein und fällt immer tiefer und tiefer. 


Sie sieht keinen Ausweg mehr, erschöpft ohne Kraft fällt sie weiter und weiter. Der drang nach Freiheit und Erlösung schreit, niemand sieht das leiden der Kriegerin.

Nicht mal ihre Freunde sehen es, den die Kriegerin trägt eine Maske aus einem lachen, doch was unter der Maske liegt interessiert niemanden.


An einem Strohalm geklammert versucht die Kriegerin ihren Weg aus dem schwarzen Loch zu finden. Sie kämpft sich Stück für Stück und alleine aus ihrer Situation heraus.

Doch was sie immer wieder übersieht, sind die Hände ihrer Freunde.

Auch wenn Sie denkst sie haben es nicht bemerkt, dass du Hilfe brauchst.Weiß Sie im inneren, ihre Freunde sind auch für Sie da, die Kriegerin muss nur um Hilfe bitten.


Doch Krieger des Lichts sind stur und engstirnig um sich helfen zu lassen um die Hände zu sehen. Sie versuchen es alleine, oft schaffen sie es. Manchmal beginnt der Kampf von vorne und sie versuchen es erneut.

Ihre Freunde sind immer da und warten nur darauf, dass die Kriegerin die Hände ergreift!

Wenn sie ihren Stolz überwunden hat, ergreift sie die Hände ihrer Freunde und lässt sich helfen.


Den wozu sind Freunde da!


Ein Freund sieht dein lächeln, doch spürt das deine Seele weint.“


Sie und ihre Freunde kämpfen den Kampf der Kriegerin gemeinsam und geben der Kriegerin die Kraft zu gewinnen.


Kraft abgeben und bekommen ist wichtig um zu lernen, wie man mit seiner Kraft umgehen sollte. Die Kriegerin lernt zu teilen, einzufordern, ihren stolz zu überwinden und ihre Freunde um Hilfe zu bitten.

Sie lernt mit dem Schmerz umzugehen der ihr zugefügt wird, lernt wie man mit Situationen umzugehen hat.


Die Kriegerin des Lichts hat immer das Herz am rechten Fleck, wer was anderes behauptet, kennt keine Wahre Kriegerin. Kennst du eine ?

Die ihr Herz am rechten Fleck hat ?

Die für ihre Freunde da ist und sich manchmal selbst vergisst, auch wenn sie ihre Probleme nie aus den Augen lässt?

Kennt ihr Kriegerin des Lichts die Probleme anderer vor ihren eigenen vorzieht ?

Die Tag und Nacht für ihre Freunde da ist, egal wie schlecht es ihr selber geht ?

Habt ihr solche Krieger an eure Seite ?


Schreibt mir Kommentare !

Könnt ihr die Fragen beantworten ?

Wie denkt ihr darüber ?

 

Thank you~


love and hug <3


@Miharu


PS: Schön wäre es wenn ihr sie auf Deutsch schreibt, mein Englisch ist Grotten schlecht!


 

21.1.11 18:09, kommentieren

Werbung


Wir sind uns so fern, so nah

Wir sind uns so fern, so nah

Jeden Tag spüre ich deine Nähe, dicht bei mir. Es fühlt sich so verdammt gut an, wir sind uns so fern, so nah. Und doch bist du mir so fern, so nah. 
Und ich kann es nicht verstehen >_>
Wieso ist das so ? Wieso bist du da und doch so weit entfernt? Ich brauch dich hier

Du wirst immer der einzige sein, den Ich je richtig liebe.
Du wirst immer der jenige sein, der in meinem Herzen ist!
Du wirst immer der jenige sein, der mich verzaubert. Der mir ein lachen ins Gesicht zaubern kann. 
Du wirst der einzige sein, der weiß wie es mir geht, wie ich mich fühle.
Du wirst immer der einzige sein, der sagen kann wie sehr ich dich brauche!

Du bist der Stern am Himmel, den ich bei mir brauche,
wir sind uns so fern, so nah

Ich liebe nur dich ♥

Subway to Sally - So fern, so nah


Endlos scheint uns das Verlangen
uns zu lieben, bis wir fallen,
doch zu denken, dass es Glück gibt,
ist der größte Trug von allen.
Unsre Zeit wird schon vorbei sein,
bevor du und ich es wissen
und kein Mond, kein Sternenregen
kann die Bitternis versüßen.

Zwischen unsre Lippenpaare
passt kaum mehr ein Blatt Papier,
alles was wir tun können
ist verlieren.

(Refrain)
Wir sind uns so fern, so nah,
wir sind uns so fern, so nah,
so fern und doch so nah.

Es gibt nichts mehr zu gewinnen,
alle Waffen liegen nieder,
alle Fahnen sind gesunken
und verstummt sind alle Lieder.

Zwischen unsre Lippenpaare
passt kaum mehr ein Blatt Papier,
alles was wir tun können
ist verlieren.

(Refrain)
Wir sind uns so fern, so nah,
wir sind uns so fern, so nah,

Wir sind uns so fern, so nah,
wir sind uns so fern, so nah,
so fern und doch so nah.

(4x)
Wir sind uns so fern, so nah,
so fern und doch so nah.

@Miharu <3

1 Kommentar 15.1.11 21:00, kommentieren

Bad Boy

Remember the feelings
Remember the day,
My stoned heart was breaking
My love ran away.

This moments I knew I would be someone else
My love turned around and I fell.

Chorus:

Be my bad boy
Be my man
Be my weekend lover
But don´t be my friend!
You can be my bad boy,
but understand that i don´t need you in my life again!
Won´t you be my bad boy.
Be my man
Be my weekend lover
But don´t be my friend!
You can be my bad boy but understand
That I don´t need you again
No I don´t need you again!

BAD BOY!!!

You once made this promise
To stay by my side,
But after some time you
Just pushed me aside.

You never thought that a girl could be strong
Now I show you how to go on.

Chorus:

Be my bad boy
Be my man
Be my weekend lover
But don´t be my friend!
You can be my bad boy,
but understand that i don´t need you in my life again!
Won´t you be my bad boy.
Be my man
Be my weekend lover
But don´t be my friend!
You can be my bad boy but understand
That I don´t need you again
No I don´t need you again!

1 Kommentar 15.1.11 20:07, kommentieren

Dein Anblick ♥

Schandmaul - Dein Anblick Lyrics


hätt' ich einen pinsel zu zeichnen - dein antlitz,
den glanz deiner augen, den lieblichen mund,
ich malte die wimper, die braue, dein lächeln,
wie ich es erkannte in jener stund'.

hätt' ich eine flöte zu spielen - die klänge,
die von deiner anmut und schönheit erzähl'n,
ich spielte den reigen der himmlischen tänze,
wie in den gedanken, die mich seither quälen.

doch weder bilder, noch klänge, noch wort,
könnten beschreiben, was an jenem ort
mit mir geschehen, als ich dich gesehen,
du in jener nacht, den schein hast entfacht.

die sonne die sterne tragen kunde von dir,
jeder lufthauch erzählt mir von dir.
jeder atemzug, jeder schritt
trägt deinen namen weit mit sich mit....

die sonne die sterne tragen kunde von dir,
jeder lufthauch erzählt mir von dir.
jeder atemzug, jeder schritt
trägt deinen namen weit mit sich mit....

hätt' ich eine feder zu schreiben die worte,
die dich umgarnen wie silbernes licht,
ich schriebe von liebe, von nähe und hoffnung
und schrieb die sehnsucht hinaus in das nichts.

doch weder bilder, noch klänge, noch wort,
könnten beschreiben, was an jenem ort
mit mir geschehen, als ich dich gesehen,
du in dunkler nacht, den schein hast entfacht.

3x
die sonne die sterne tragen kunde von dir,
jeder lufthauch erzählt mir von dir.
jeder atemzug, jeder schritt
trägt deinen namen weit mit sich mit....

1 Kommentar 15.1.11 19:55, kommentieren

2011

Happy new Year 

Hey an alle, ich wünsche euch einmal ein wunderschönes und erfolgreiches Jahr.

Es ist in letzter Zeit sehr viel passiert und ich mag was drüber erzählen, ich muss es einfach los werden!

Vor Weihnachten war es sehr schlimm, es war wie eine Kurve von Gefühlen hoch und runter >.<. Es wurde von Tag zu Tag stressiger, in der Schule hatte ich nur Stress mit den Leuten mit den ich befreundet war. Doch es hat sich geändert.

Ich war nur die ganze Zeit am hoffen, dass die Schule ausfällt. Ich wollte einfach nur Ferien.

Die dann auch kamen ^_^ Ich ließ die letzten Tage einfach hinter mir.

Weihnachten mit der Familie und Freunden war nur super.

Danke, dass ihr in der Zeit für mich da wart und mich gestärkt habt!

Silvester war na ja, es war komisch und irgendwie merkwürdig.

Aber ich werde nie mehr Whisky Sahne trinken, dass war ekelhaft!

Doch der Wodka hat mir geschmeckt *-*

Die Nacht war kurz, doch der Tag umso länger.


Ja, wie jedes Jahr nehme ich mir was vor, was ich nie einhalte doch ich versuche es jedes Jahr wieder.


Vorsätze für 2011 :


* mehr Fanfiktion's schreiben

* nicht mehr so neugierig sein XD

* nicht mehr alles auf sich zu beziehen

* gechillt in das Jahr 2011 zu gehen


u.s.w


Und wieder fängt das Jahr scheiße an, ich denk Positiv und dann kommt so ein scheiß. Ich will echt mal wissen was in dessen Kopf vorgeht und in den Kopf von der Alten >_> und den anderen. Ich hab auf den scheiß kein Bock mehr, es macht einen nur noch fertig solche dummen Sachen. Dann kommen sie alle wieder an.


Zwei Tage Schule lagen vor mir, Donnerstag morgen war ich so unmotiviert, gut Glück wegen der Glätte hatten wir denn doch keine Schule und ich hab mir ein schönen Tag im Bett gemacht!

Freitag ging es dann doch wieder hin, ich hatte gehofft es würde wieder ausfallen! Aber nein, das Schicksal wollte es mal wieder nicht.


Ich quälte mich zur Schule und war diese 4 Stunden anwesend. Anwesend oder nicht, hätte auch zu Hause bleiben können, weil 1 + 2 Stunde waren wir im Computerraum und ich konnte sowieso nichts machen, PC ging nicht! Da war ich 2 Stunden nicht beschäftigt.

Die letzten 2 Stunden waren genau so gammel. Wir haben den anderen noch unsere 'Wichtel-Geschenke' gegeben!

Und dann war Schluss..


Ich bin mit meiner Freundin in die Stadt und dann zu unserem Lieblingsplatz, dort haben wir uns wieder aufgeregt und es war wieder ein scheiß Tag!!!

Wir sind ja wieder , die die Schuld bekommt >.<


Geht doch Ficken, mal ganz ehrlich, weil die ihre Arbeit nicht machen können und ärger bekommen, sind wir Schuld.

Das regt mich so auf. Aber gut, es geht ich lass mir nicht die Schuld zu schieben.


So nun, Schluss bis zum nächsten mal xDD


@Miharu

7.1.11 22:57, kommentieren

Das eigene Ich verstehen ?

Manchmal fragen sich die Menschen:

Warum kann ich andere Menschen verstehen, wie sie sich fühlen?

Und warum kann ich mich nicht verstehen ?“

Häufig fragen sie sich:

Wieso ist dies so und so?“

Dabei haben sie so ein gutes Leben, sinnlich & unbeschwert.

Wieso müssen sich, die Leute irgendwas ausdenken um Andere zu gefallen?“

Kann man mit solch einer Einstellung.. mehr über sich und Andere heraus

finden?

Nein!

Man vergisst sich selber, so zu lieben wie man ist um Andere zu gefallen. Viele vergessen dabei, das zu schätzen was sie haben, was für großartige Freunde sie doch in ihrem Leben besitzen. Sie werfen „alte Freunde “ weg die immer da für sie waren und sehen es nicht mal ein.

Sie werden nie, das eigene Ich verstehen, denn wer versucht sich selber zu verstehen, der muss sein Hochmut & seine Eitelkeit ablegen um an den Kern, des eigenen Herzen zu gelangen um dann zu erfahren wie Wertvoll es doch ist, sich selber zu verstehen und sich zu lieben wie anderen einen lieben.

Das Ich zu verstehen ist hart, jeden Anderen zu verstehen in vielen hin sichten ist einfacher.

Doch zu schätzen was man hat, ist von großer Bedeutung.


@Miharu <3

16.12.10 17:54, kommentieren

>World off, Music on <

>World off, Music on <

Gedanken und Gedichte werde immer wieder hier nieder geschrieben, doch ob sie verstanden werden weiß man nicht!
Versteht ihr die Gefühle in euch, wenn sie wie im Zirkus in eurem Körper leben und alles durcheinander bringen ? Könnt ihr immer wieder die Gefühle zuordnen, die da sind ?
Sie stechen und schmerzen ! Sie sollen einfach nur gehen und mich in ruhe lassen. Immer wieder sind diese Gefühle da, die nach dir schreien, nach dir rufen. Ich kann sie nicht ausschalten ich kann nur versuchen sie zu ignorieren. Doch das schaffe ich auch nicht, Manchmal sind sie schlimmer, manchmal sind sie kaum da. Doch sie rauben mir mein Verstand.
>World off, Music on < Und weg von dem Gefühl, dass da ist. 
Ich möchte einfach nur noch rennen und rennen.. 

1. Strophe 

Ich werde es ein letztes Mal für dich singen
Aber dann müssen wir wirklich gehen
Du warst das einzig Richtige
An all den Sachen die ich getan habe

Und mir fällt es schwer, dich anzuschauen
Aber jedes Mal wenn ich es tue
Weiß ich, dass wir es an einem anderen Ort schaffen werden
Weit weg von hier


Refrain:

Kopf hoch, Kopf hoch
Als hättest du eine Wahl
Auch wenn du meine Stimme nicht hören kannst
Bin ich genau neben dir mein Schatz

Lauter, lauter
Und wir werden um unsere Leben rennen
Mir fällt das Sprechen schwer und ich verstehe nun
Warum du deine Stimme nicht erheben kannst, um etwas zu sagen


2. Strophe:

Daran zu denken, vielleicht nie wieder in solche Augen zu schauen
Macht es mir so schwer, nicht zu weinen
Und als wir uns endgültig verabschieden
Tue ich es fast

Refrain:

Kopf hoch, Kopf hoch
Als hättest du eine Wahl
Auch wenn du meine Stimme nicht hören kannst
Bin ich genau neben dir mein Schatz

Lauter, lauter
Und wir werden um unsere Leben rennen
Mir fällt das Sprechen schwer und ich verstehe nun
Warum du deine Stimme nicht erheben kannst, um etwas zu sagen

Kopf hoch, Kopf hoch
Als hättest du eine Wahl
Auch wenn du meine Stimme nicht hören kannst
Bin ich genau neben dir mein Schatz

Lauter, lauter
Und wir werden um unsere Leben rennen
Mir fällt das Sprechen schwer und ich verstehe nun
Warum du deine Stimme nicht erheben kannst, um etwas zu sagen

Ich will einfach weg von hier sein !.. Ich möchte nur bei dir sein, dieses Gefühl zerfrisst mich innerlich, kann nichts dagegen tun. Es ist schon so lange her, dass ich in deinen Armen lag. Dein Gesicht sah und dir sagen konnte:
>> Ich liebe Dich <<
Ich möchte in dein wunderschönes Gesicht sehen, dir über deine Wange streicheln und dich anlächeln. 
Still und leise sitzt du wie ein Schatten hinter mir, ein kalter schauer huscht mir über den Rücken, deine Hand legst du hinten in meinen Nacken und kraulst mich.
Es fühlt sich toll an. 
Doch wieder bist du weg.. 
war es einbildung, dass du es warst oder war es ein wunderschöner Traum.

Doch wann werd ich wieder bei dir sein können ? In deinen Armen, in deiner Nähe.. einfahc nru bei dir.. 
Ich vermisse dich.. </3

@Miharu

8.12.10 21:09, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung